*
Slogan
blockHeaderEditIcon



H O T E L  |  B U I L D I N G  |  D E S I G N

Slider1
blockHeaderEditIcon
Archiv-Einstellungen
blockHeaderEditIcon
Kategorie-Einstellungen
blockHeaderEditIcon

Schiff-Martini eröffnet neue Unternehmenszentrale

Im Rahmen einer großen Eröffnungsfeier weihte die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Schiff-Martini & Cie. GmbH (SMC) am 14. Juni 2019 in Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen ihren neu errichteten Unternehmenssitz „Lindbergh Parkside Office“ ein. Rund 200 Mandanten, Kooperationspartner und Mitarbeiter nahmen an der Eröffnungsfeier teil. Viele Gäste kamen extra aus dem europäischen Ausland und Übersee angereist. Dazu zählten auch Kooperationspartner des weltweiten Wirtschaftsprüfer- und Steuerberater-Verbundes BKR.
SMC ist auf die Gründung und Betreuung deutscher Tochtergesellschaften für ausländische Konzerne spezialisiert und bereits seit 2012 in Gateway Gardens. Dem Wachstum des Unternehmens geschuldet waren die bisherigen Räumlichkeiten im benachbarten Condor-Gebäude zu klein geworden.

Inbound Business Konzept
In dem neuen Lindbergh Parkside Office nutzt SMC von den insgesamt 5.200 Quadratmetern rund 3.000 Quadratmeter. Die Beratungsgesellschaft setzt in dem Gebäude erstmals das neue Konzept des Inbound Business Centers um. Das Konzept bietet den Mandanten ein umfassendes Dienstleistungsangebot mit Partnern vor Ort. Dazu zählen beispielsweise verbundene Personaldienstleister und Rechtsberater im Gebäude selbst. Teil des Inbound Business Konzeptes ist auch das Lindbergh Office Center. Hier können Mandanten von SMC für ihre in Deutschland neu gegründeten Tochtergesellschaften erste Büroflächen anmieten. Zur Idee des Inbound Business gehört mit dem Lindbergh´s auch ein öffentliches Café und Restaurant mit angeschlossenem Park als Netzwerktreffpunkt für Mandanten, Mitarbeiter und Kooperationspartner im Erdgeschoss.

Idealer Standort 
Die gute Erreichbarkeit von Gateway Gardens über die Autobahnen A3 und A5, die unmittelbare Nachbarschaft zu Deutschlands größtem Flughafen mit dem angeschlossenen Fernbahnhof sowie die ab Dezember dieses Jahres verfügbare S-Bahn-Station „Gateway Gardens“ bieten für SMC den Ausgangspunkt zur Beratung internationaler Konzerne und für das Inbound Business Center. „Wir sind seit Gründung stetig gewachsen. Inzwischen betreuen wir mit 70 Mitarbeitern rund 300 deutsche Tochtergesellschaften mit Muttergesellschaften aus 20 Ländern. Über 75% unserer Mandanten haben ihren Hauptsitz in den USA, Großbritannien oder Japan. Nun war es an der Zeit, in ein eigenes Gebäude einzuziehen und die Entscheidung war goldrichtig. Das zeigt auch die Nachfrage nach den Flächen im Office Center. Sie sind bereits nahezu komplett vergeben“, erklärt Roland Schiff-Martini, Gründer und Geschäftsführer von SMC.
„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem neuen globalen Beraterhaus nun eine exzellente „One-stop-location“ bieten können“, so Susanne Ude-Lomb, Geschäftsführerin von SMC. „Die Zahl von internationalen Unternehmensansiedlungen im Rhein-Main-Gebiet wächst seit Jahren und damit auch der Bedarf an umfassenden Beratungs- und Dienstleistungsangeboten. Politische und wirtschaftliche Entwicklungen, u.a. der Brexit, sorgen zudem für eine zusätzliche Nachfrage.“


Foto: Lindbergh Parkside Office/Schiff-Martini & Cie. GmbH

Facebook
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail