*
Slogan
blockHeaderEditIcon



H O T E L  |  B U I L D I N G  |  D E S I G N

Slider1
blockHeaderEditIcon
Archiv-Einstellungen
blockHeaderEditIcon
Kategorie-Einstellungen
blockHeaderEditIcon

Kategorien

Entspannt Golfen & Speisen im Grünen


„Entspannt Golfen, Natur genießen“ heißt das Motto des Golfclub Abenberg e.V. – eine bekannte und geschätzte Golfadresse in der Metropolenregion Nürnberg und zugleich der einzige 27-Loch- Golfplatz in Mittelfranken. Zum Club gehören außerdem ein öffentlicher 6-Loch-Kurzplatz, eine Übungsanlage, eine Driving Range und – damit der Genuss nach dem Golfen nicht zu kurz kommt – die Ganztagesgastronomie „Ristorante da Renato“. Renato und Susi D’Angelo bieten Clubmitgliedern und externen Gästen einen kulinarischen Mix aus italienischen, regionalen und klassisch-internationalen Köstlichkeiten. Genießen können die Besucher diese in hellen Räumlichkeiten und auf der Terrasse mit Blick auf den Golfplatz und die Abenberger Burg. 

Verdoppelung der Kapazitäten 
Schon seit Längerem hatte der Club eine Umgestaltung, Modernisierung und deutliche Erweiterung der Gastronomie im Blick; konkreter wurde die Planung dann Ende 2017. Seit April erstrahlt das „Ristorante da Renato“ nun bereits in neuem Glanz und kann mit einer verdoppelten Fläche mit insgesamt 120 Sitzplätzen aufwarten. „Zu unseren Veranstaltungen und Sponsoren- Turnieren kommen regelmäßig 100 bis 120 Gäste, da haben wir einfach mehr Platz gebraucht“, erklärt Dipl.-Ing. Gerd Kehrbach, der nicht nur Präsident des Clubs, sondern zugleich das Architekturbüro - Kehrbach Planwerk in Schwabach unterhält. Die Planung lag somit in seinen Händen. Die Wahl für die Möblierung fiel auf den Gastronomiespezialisten GO IN, mit dem Gerd Kehrbach bereits seit mehr als 20 Jahren bei unterschiedlichen Projekten zusammenarbeitet. „Mit der Qualität der Produkte und dem Service von GO IN waren meine Mitarbeiter und ich immer sehr zufrieden“. Bei einem Termin im Showroom Landsberg mit dem Bauherren und Architekten wurden die Tische und Stühle passend zum erstellten Layout ausgesucht; Anfang April wurden die Möbel angeliefert und vor Ort montiert. 

Durchgängiges Farb- und Materialkonzept 
Während der Einrichtungsstil mit Wandvertäfelungen, Holz und dekorativen Gegenständen vorher eher rustikal war, sollte das Restaurant nach der Modernisierung klar strukturiert und hell, aber nicht zu modern werden. Die Kombination aus Grau und Rot, der sparsame Einsatz von Deko- Elementen sowie die Wahl der Materialien wirken zeitgemäß und dabei „klassisch-gediegen“, bringt es Gerd Kehrbach auf den Punkt. „Einen kleinen Teil im hinteren Bereich haben wir ganz bewusst im alten Stil belassen – als gemütliche Lounge-Ecke und spannender Kontrast zum neuen Gastraum.“ Das Ziel war ein dezentes, aber hochwertiges Erscheinungsbild, was durch die Kombination von komfortablen Polsterstühlen und massiven Naturholztischplatten realisiert wurde.
 
Maximal individuell 
Durch den hohen Grad der Individualisierung, den GO IN seinen Kunden bietet, konnten die Möbel problemlos an die planerischen Vorgaben angepasst werden. Bei den Stühlen fiel die Wahl auf das Modell Davin mit einem Gestell aus schwarz gebeizter und lackierter Buche. Beim Polsterbezug wurde der Stoff Gordon in Hellgrau für den Rücken und die Armlehnen verwendet; die Sitzfläche ist mit einem strapazierfähigen Kunstleder in der Farbe Anthrazit bezogen. Ergänzt wurde die Bestuhlung durch eine Davin-Modellvariante ohne Armlehnen, mit flexibler Rückenlehne in der gleichen Bezugskombination. Für die Esstische haben die Planer schwarz pulverbeschichtete Säulen-Tischgestelle (Kina und Modular T) mit strukturierten Eichenvollholztischplatten in der Holzfarbe Old Bassano kombiniert. 
Gegenüber der Bar wurden – angepasst an den Look im Essbereich – drei halbhohe Dunia-Tische platziert: Das Tischgestell ist aus schwarz gebeiztem und lackiertem Buchenholz gefertigt, die Tischplatte hat die gleiche Optik wie die der Esstische. Bequemes Sitzen ermöglichen in diesem Bereich halbhohe Delu-Barhocker aus schwarz gebeiztem und lackiertem Buchenholz. Das Sitzpolster besteht wie auch bei den Stühlen aus anthrazitfarbenem Kunstleder. Insgesamt ergibt sich im Gastraum durch die korrespondierenden Farben und Materialien ein ruhiges und in sich stimmiges Bild. Gerd Kehrbach: „Das Feedback der Clubmitglieder auf die neue Einrichtung ist sehr positiv.“ Und es kommen mehr Gäste aus dem Umkreis, die nicht golfen, aber entspannt mit Blick ins Grüne speisen möchten. „Wir haben nun einfach mehr Platz, um auch externe Gäste bei uns willkommen zu heißen, ohne dass dies eine Einschränkung für die Clubmitglieder bedeutet.“ 

Über GO IN 
Als kompetenter Partner beliefert GO IN seit 45 Jahren Gastronomie und Industrie mit Profi- Mobiliar für den Innen- und Außenbereich. Die Stärken des Unternehmens sind eine enorm breite Produktpalette, die Sofort-Lieferung ab Werk, Marken-Qualität und das attraktive B2B Preis- Leistungs-Verhältnis. Viele Serviceleistungen zum Thema Stühle, Tische, Barhocker und Modulare Systeme runden das Profil von GO IN ab.
Mehr Informationen unter: www.goin.de 

 


 

Fotos: GO IN GmbH 

Facebook
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail